Vorsteuergeräte

Hydraulische Vorsteuereinheit, zwei Sektionen, Linear

466,00 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, zwei Sektionen, Linear

556,74 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, vier Sektionen, Linear

875,34 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, zwei Sektionen

355,81 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

89,99 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektion, ein Fusspedal

392,28 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit mit Raste für Schwimmstellung, Kreuzkoordinaten

444,05 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektion, Linear

271,72 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektion, Linear

381,94 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektion, ein Fusspedal

258,18 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektionen, 2 Fusspedale

412,86 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, eine Sektion

212,27 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, Kreuzkoordinaten

438,56 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Hydraulische Vorsteuereinheit, drei Sektionen

874,94 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Griff 01F00R mit einem Taster

47,60 €

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Pneumatische Vorsteuerungen

Der Hydrauliker bietet pneumatische Betätigungen: Das Ventil wird hierbei durch die Druckluft betätigt. Zum Beispiel wird durch die manuelle Betätigung eines Ventils der Arbeitsanschluss desselben geöffnet und der Druck gelangt zu einem weiteren Ventil, das durch Druckluft betätigt wird. Der eben beschriebene Ventilschieber wird hierbei durch Druckluft in die gewünschte Position gedrückt. Das beschriebene Beispiel wird auch als "Fernsteuerung" bezeichnet. Rückschlagventile können ebenfalls zu den pneumatisch betätigten Ventilen gezählt werden.

Hydraulische Vorsteuerungen

Der Hydrauliker bietet hydraulische Vorsteuerung, in den Varianten Linearhebel, zwei Bedienhebel, Kreuzkordinatenhebel, Fußpedal bis hin zum Dreifachhebel, als Kombination Kreuzkoordinaten und Linearhebel in einem Gehäuse.

Sie sind für einen maximalen Ölvolumenstrom von 16 l/min und einen maximalen Druck von 100 bar ausgelegt. Es werden sehr viele unterschiedliche Ansteuerungs- und Bedienkräfte angeboten.

Durch die geringen Betätigungskräfte, Energieverbrauch und Wartungsbedarf ist die hydraulische Vorsteuerung bestens zur Vorsteuerung/Ansteuerung von Wegeventilen, variablen Pumpen und Motoren, Zubehörventilen, Friktions- und hydraulischen Bremsen geeignet.

Die hydraulische Vorsteuerung arbeitet nach dem Prinzip direktbetätigter Druckminderventile. Im Ruhezustand wird der Handhebel von der Rückholfeder in neutraler Stellung gehalten; der Eingangsanschluss P ist geschlossen und die Anschlüsse sind mit dem Tankanschluss T verbunden. Bei Betätigung des Handhebels komprimiert der Plungerkolben Rückhol- und Reaktionsfeder durch einen Nockenmechanismus, infolgedessen wird der Kolben betätigt und die Verbindungskanäle zwischen dem Eingangskanal P und den Ausgängen werden geöffnet. Dadurch wird ein Druckanstieg an den Verbraucheranschlüssen erzeugt, der proprtional zur Hebelauslenkung ist.